El Gouna liegt 20 km vom Flughafen Hurghada entfernt. Die Transferzeit beträgt ca. 40 Minuten. Wo früher nur Wüste war, findet man heute eine traumhafte Lagunenlandschaft, direkt am Roten Meer. Dieses Feriengebiet ist erst Mitte der 90er-Jahre entstanden. Von der Hauptstraße führt eine Zufahrtstraße direkt in dieses Touristengebiet. Nur noch eine Kontrollstelle, an der alle Fahrzeuge aus Sicherheitsgründen genauestens überprüft werden, trennt die Wüste von dieser künstlich angelegten Oase. Hotels, die von Firstclass wie Steigenberger (mitten im schönen Golfplatz), Mövenpick und Sheraton (auf 9 Inseln, die miteinander verbunden sind) bis hin zu günstigen All-inclusive-Hotels reichen, wie z.B. die Hotels der Three Corners Kette oder auch das Arena Inn.
In den letzten Jahren sind hier diverse kleine Ferienhäuser und Villen entstanden, die gemietet werden können, teilweise auch mit Hotelanschluss. Alle Hotels befinden sich an der Lagune und liegen nur wenige Meter vom feinsandigen Strand entfernt. Allerdings ist das Wasser leider nicht so klar wie das Rote Meer und es gibt keine oder kaum Schnorchelmöglichkeiten. Dafür muss man dann doch schon einen Ausflug aufs Rote Meer buchen.

Im “Stadtcentrum” Downtown findet man diverse Shopping- und Unterhaltungsmöglichkeiten, Apotheken, Restaurants und Cafes und das sehr schöne ART-Village. Hier gibt es neben schönen Töpfereien auch viele Souveniergeschäfte und Open-Air-Cafes. Downtowns Lage ist sehr zentral. Vom Three Corner z.B. sind es kaum 5 Minuten zu Fuß bis zur Shuttlebus-Sammelstelle und dem Centrum.
Das Arena Inn und auch das Sultan Bay liegen sogar noch etwas besser, an der anderen Seite von Downtown, aber fast mitten im Geschehen.

Für knapp 2 Euro kann man eine ganze Woche lang die Shuttlebusse und -boote beliebig oft nutzen. Von Downtown fahren die Busse fast alle Hotels an sowie den Hafen Abu Tig Marina und den Mangroovy-Beach. Man kann aber auch bei fast jedem Hotel zusteigen. Wie in Downtown findet man auch hier diverse Geschäfte und an der Promenade kann man sehr schön sitzen und das Leben im Hafen
beobachten. Mit den Shuttlebooten, die laut aushängenden Fahrplänen
offiziell in regelmäßigen Abständen bei den Hotels anlegen, kann man auch den Zeytuna-Beach erreichen.
Hier in Downtown gibt es auch Motorroller zu mieten, mit denen man bedenkenlos die Lagunenstadt auf eigene Faust erkunden und sogar auf einigen befestigten Wegen und Geröllpisten bis in die Wüste fahren kann. Dort begegnet man höchstens mal ein paar Touristen, die einen Reitausflug in die Wüste unternehmen. Die Moschee (ausgeschildert) ist von der Hauptstraße nach einigen Hundert Metern zu erreichen. Vorbei geht es nur noch an einigen Zufahrtswegen, an denen Wohnungen der Hotelangestellten liegen. Sprechen Sie an der Moschee ruhig Mohamed den freundlichen Wächter an. Sie erkennen ihn an seiner grünen Bekleidung und den fehlenden Zähnen. Gern zeigt er Ihnen seine Ein-Zimmer-Wohnung. Sehr interessant ist der Doppelstecker, der den gesamten Stromkreislauf regelt...

El Gouna ist der aufstrebende Urlaubsort in Ägypten und kann bedenkenlos empfohlen werden. Wer allerdings ein Hotel mit Schnorchelmöglichkeiten am eigenen Hausriff sucht oder einen Badeurlaub an schöneren Stränden, wie z.B. beim Giftun Azur Beach, beim SIVA Grand Beach oder auch beim Dana Beach, der findet dies eher im Feriengebiet von Hurghada.