Mit der Costa Teguise, Puerto del Carmen und der Playa Blanca gibt es drei große Feriengebiete auf Lanzarote. Überall findet man schöne Strände, Restaurants, Discotheken, Bars und diverse Einkaufsmöglichkeiten Die schönsten Strände von Lanzarote liegen allerdings in einem Naturschutzgebiet nur wenige km von der Playa Blanca entfernt. Die sieben Playas Papagayos ziehen auch viele FKK-Anhänger an. Wer hier mit dem Auto hinkommt, muss allerdings inzwischen eine kleine Gebühr bezahlen. Ein Strandrestaurant findet man zwischen dem herrlichen Playa de la Cera und dem Playa Papagayo.
Lanzarote lernt man am besten auf der organisierten Nord- und Südtour kennen. Mit einem Mietwagen kann man den Norden allerdings auch sehr gut in Eigenregie erkunden..



Einen wunderschönen Ausblick hat man ganz im Norden beim Mirador Guniate (Foto rechts) und beim von
Cesar Manrique gestalteten Mirador del Rio mit Blick auf die kleinster Kanareninsel La Graciosa, Foto links). Auch die Jameos del Agua mit den weißen Krebsen, die einmalig auf der Welt sind und nur in diesem Vulkantunnel leben, sollte man nicht versäumen. Nur einige km entfernt findet man die 7 km langen Höhlen von Los Verdes, durch die man einen ca. einstündigen Rundgang machen kann mit einer tollen Überraschung zum Abschluß.



Ein Muß für jeden Lanzarote-Urlauber ist die Südtour mit den Timanfaya-Feuerbergen und natürlich El Golfo, die grüne Lagune am schwarzen Lavastrand. Hier kann man noch immer die kleinen Olivin-Halbedelsteine finden. Allerdings ist der Bereich um die Lagune seit einiger Zeit eingezäunt und für Fußgänger gesperrt. Vom WEg aus hat man aber einen herrlichen Blick auf die Lagune. Auf dem Weg zu El Golfo bietet sich ein Halt an bei den Höhlen von Los Hervideros, nahe der Salinas de Janubio. Vom gut ausgeschilderten Mirador hat man einen schönen Blick über die Salinas. Der dunkle Strand Playa Janubio, wo man außer ein paar Wohnmobilen kaum Besucher findet, lohnt aber kaum einen Besuch. Auf der Rückfahrt bietet sich noch ein kleiner Halt in Yaiza an, dem angeblich schönsten Dorf der Insel. Sehenswert sind die Plaza de los Remedios und die kleine Kirche Nuestra Senora de Remedios mit offenem Glockenstuhl.